Beichte

Am 1. Sonntag im Monat feiern wir im Gottesdienst in der Melanchthon-Kirche die Feier der Versöhnung (die allgemeine Beichte). Wir vergewissern uns der Güte und Barmherzigkeit Gottes, der Schuld gern vergibt. In einem Moment der Stille hat jeder die Gelegenheit, Schuld konkret in der Stille vor Gott zu bringen.

Einem allgemeinen Beichtbekenntnis folgt die Zusage der Vergebung (Absolution) durch den Pfarrer. Diese Form der Beichte ist für viele Menschen zu einem Element der Entlastung und Befreiung geworden.

In manchen Fällen, kann es jedoch hilfreich sein, vor einem Zeugen Schuld konkret zu bekennen und dann persönlich unter Handauflegung den Zuspruch der Vergebung (Absolution) zu erfahren. Die persönliche Beichte ist jederzeit möglich.

Wenden Sie sich gern an die Pfarrer.

Berichte